Freitag, 30. April 2010

Strandkleidchen und Haarbandanleitung

Unser Ostsee-Urlaub in den Pfingstferien rückt näher und ich habe Sophia hoch und heilig versprochen, ihr noch ein Strandkleidchen zu nähen. In meinen Nähanfängen vor 2 Jahren hatte ich ihr eine Kombi aus Uta, KleinOland und gepimpter Jeanshose genäht, die sie heiß und innig geliebt hatte, jetzt aber beim besten Willen zu klein war. Sie hat das Strandkleidchen aus Sanetta-Jerseys nur unter der Bedingung hergegeben, einen Ersatz dafür zu bekommen: Und Juchuuhh! - Sie ist glücklich:Der wunderschöne Blumen-Jersey ist von Buttinette und hat nur 4,95 Euro gekostet!! Da ich nicht wusste, wie die Qualität bei Butinette ist, habe ich NUR 1 Meter bestellt - oh nein, nun ist nichts mehr übrig ...
Und unsere Basic-Kerstin aus türkisem Nicky vom letzten Jahr passt mal wieder perfekt auch zu diesem Kleidchen:
Und die Sketchers passen ebenfalls suuper:Uta ist eigentlich der perfekte Strandkleid-Schnitt: Bequem, oben schön schmal geschnitten - das Einzige, was fehlt, ist die Bauchtasche zum Unterbringen der viiielen Muscheln. Also habe ich kurzerhand die vom Drüber-Schnittmuster "geklaut". Vor dem Aufnähen habe ich wieder eines meiner Mandalas appliziert, diesmal ging das ganz schnell, denn in der Mitte habe ich nur eine aus dem Stoff ausgeschnittene Blume appliziert, dann 3 Reihen Zierstiche rundherum genäht, am Schluss noch grüne und silberne Straßsteinchen zwischen den Blütenblättern aufgebügelt.
Fast peinlich sind mir ja diese zwei Nachthemden: Aber ich zeige sie trotzdem, denn es sind auch Utas, ebenfalls gestern entstanden. Die Stoffe fanden ewig keine Verwendung, aber zum Wegschmeißen fand ich sie dann doch zu schade. Und bei einem Nachthemd kann man ja auch mal ungeliebtere Stoffe verwerten. Und Sophia brauchte DRINGEND leichte Sommernachthemden.
Der Schmetterling und die Sterne sind aus Velours ausgeschnitten und kurz draufgebügelt, damit die "grausigen" Stoffe wenigstens ein wenig aufgepeppt werden ...

Das Haarband zu unserem Uta-Kleid habe ich einem gekauften vom letzten Jahr nachgenäht. Es war ein wunderbarer Begleiter bei Wind, Sonne und mal ungewaschenen Haaren :-))
Einmal mittig gefaltet ist es eher ein Haarband, auseinandergezogen ein gut sitzendes Kopftuch.
Man braucht:


- Baumwollrechteck 28x37cm (1 cm Nahtzugabe ist schon an allen Seiten enthalten)

- Baumwollrechteck für Gummizugtunnel: 29x7,5cm (Nahtzugabe bereits enthalten: der Tunnel soll 3 cm breit werden)

-Gummiband (2,5cm Breite) ca. 16cm lang

1.Zunächst das große Baumwollrechteck an den langen Seiten 2x schmal umbügeln und absteppen.

2. Nun dasselbe Rechteck an den Schmalseiten einkräuseln. Dazu mit Geradstich und größtmöglicher Stichlänge 2 Nähte fast nebeneinander auf der Nahtzugabe nähen. An den Fadenenden ziehen, die Seiten weitmöglichst einkräuseln.

3. Für den Gummizug-Tunnel das kleinere Rechteck an den Längsseiten rechts auf rechts aufeinandernähen. Tunnel wenden und bügeln, dabei liegt die Naht in der Mitte. Gummiband einziehen und Nahtzugabe des Tunnels an den Schmalseiten nach innen klappen.

4. Die gekräuselten Enden an beiden Seiten in den Tunnel schieben (das geht am besten mit einer Pinzette). Mit mehreren Nähten das Kopftuch im Tunnel fixieren, dabei darauf achten, dass auch das Gummi mitgenäht wird.

So, nun freuen wir uns auf viele Strandfunde an der Ostsee!!
Seid herzlich gegrüßt!
Brigitte

Kommentare:

  1. Das Kleid ist superschön, besonders der tolle Jersey :)
    Wo gibt es den denn???
    LG Maya

    AntwortenLöschen
  2. das kleid ist supertoll geworden und der jersey ist auch schon vor längerem in mein körbchen gewandert. gott sei dank wenigstens 2m. die nachthemden find ich auch toll, so schlecht sind die jerseys ja auch wieder nicht. für nachthemden auf jedenfall noch bestens geeignet. danke für den tip mit dem kopftuch/haarband
    glg tina und ein schönes wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleidchen ist traumhaft schön, den Jersey würde es sogar ausnahmsweise auch bei uns geben :-)))

    GLG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Die Nachthemdchen finde ich jetzt gar nicht so grausig, sie sind in der Form sehr hübsch geworden und zum Schlafen allemal perfekt! Das Strandkleid ist dafür umso schöner und gefällt mir richtig gut. Den Jersey habe ich gerade aus dem Trockner gezogen, qualitativ sehr gut, habe aber auch nur einen Meter...

    Liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Brigitte, also ich finde die Nachthemden traumhaft schon und die Stoffe überhaupt nicht grausig, aber Geschmäcker sind halt verschieden. Das Strandkleid mit Appli ist auch ein Superteil.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  6. wunder-wunderschön!! Da wird eure Maus auf den Urlaubsbildern noch mehr strahlen :-)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Wie immer wunderschöne Teilchen, auch die Nachthemden sind klasse. Und den tollen Blumenjersey habe ich auch noch hier liegen *lach* Ich wünsch Euch jetzt schon einen ganz tollen Urlaub.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. ... wie immer ein super schönes Teilchen und der Stoff ist wirklich klasse!
    Darf ich fragen, was das für süße Schuhe sind?
    GLG Marion

    AntwortenLöschen