Donnerstag, 27. Januar 2011

Drunter & Drüber

 
Eine Wohlfühlkombi aus Nicky und Jersey bestehend aus Drunter&Drüber und Oona-Hose.
 
 Verziert mit einigen Fantasieblümeli des letzten Posts. Darauf noch Glitzerblumen und Svarovski-Steine gebügelt:
Einfach anklicken, dann sieht man die Svarovskis auf der Bauchtasche besser:
 
Beim Drunter-Shirt ist ein Blumenstiel aus dünnem (3mm) Samtband mit Zierstichen aufgenäht. Der untere Teil des Bandes hängt frei, daran baumeln zwei bunte Perlen:
 
Liebe Grüße vom kleinen Kleeblatt!

Samstag, 22. Januar 2011

Fantasieblümeli

Für den Sommer zu nähen, fällt schwer, wenn es draußen schneit. Aber ein kleiner Vorrat an blumigen Applikationen kann nicht schaden, denn der Sommer kommt bestimmt :-)) ...
Aus 2 verschiedenen Stoffen sind 7 Applikationen auf Filz entstanden.
Toll, wenn man verschiedene Stiche nacheinander programmieren und am Schluss der Stichserie auch noch das "Auto-Vernähen" speichern kann, dann ist es möglich, immer wiederkehrende Zierlinien wie Uhrzeiger aufzunähen:
 
In diesem Sinne blumig-verschneite Grüße!
(Übrigens: Wenn Ihr die Bilder anklickt, erscheinen sie auf Eurem Bildschirm noch größer ...)

Donnerstag, 20. Januar 2011

Zoe desigualisiert ...

Dieses Kleid hatte mir so gut gefallen, da dachte ich ans Schnittmuster Zoe von FM. Also habe ich Vorder- und Rückenteil des Schnittmusters geteilt: 3 cm unterhalb des Ärmelansatzes wird ein wiederum 3 cm breiten Bruststreifen eingefügt (hier Größe 134/140). Vorder- und Rückenteil sind also dreigeteilt. Allerdings wird das  so entstehende Unterteil nicht tailliert zugeschnitten: Die Breite wird lediglich an der Oberkante so belassen, dann wird ein weit ausgestelltes Unterteil zugeschnitten, das seitlich gerade anstatt tailliert und etwa doppelt so lang wie das eigentliche Unterteil ist. Für die kurzen Ärmel können auch einfach verschiedene Reste verwendet werden ...
Am Schluss werden an allen Säumen und am Halsausschnitt Gummibänder eigezogen.
Verziert übrigens mit Montagsblümchen, ausgestanzten Glitzer-Schmetterlingen und (vom Taschengeld gekauftem !!! ;-)) Pailletten-Schmetterling zum Aufbügeln!
Das Gleiche dann nochmal als Langarm-Variante für die Übergangszeit:
 Verziert mit Zierlinien und ausgestanzten Glitzerblümchen am Halsausschnitt:
Ich gebe ja zu, die entstandenen Kleidchen haben mit dem spanischen Kleidchen eigentlich nicht mehr viel gemeinsam ...
 
Und dann noch eine ganz einfache Zoe, auch geteilt mit Paspel, mit selbst ausgeschnittenen Velours-Flip-Flops, mit aufgebügelten Strasssteinchen in der Mitte der FlipFlops und Freitagsblümchen.
Liebe Grüße vom Kleinen Kleeblatt!

Freitag, 14. Januar 2011

Nochmal Isabella

dieses Mal in der City-Variante, komplett mit Volumenvlies gefüttert.
Aus einem tollen zweiseitigen Segelstoff (eine Seite beige, die andere braun), kombiniert mit dem schönen Vogel-Samt der letzten Saison, gefüttert mit grünem BW-Stoff.
 Verziert mit vielen Zierstichen und Freitagsblümchen, in der Mitte ein Knopf:
 und wieder mit einer Velours-Glitzer-Applikation, ebenfalls mit Knöpfen:
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

Von kleinen Boxern und kleinen Künstlern ...

Ohne Reste wollte ich ins neue Jahr starten - ganz ist es nicht gelungen, aber dank dieses Projektes bin ich fast restelos (seit einiger Zeit schon hatte ich unbrauchbare Reste in einem großen Müllbeutel gesammelt)!! Kleine Jungs müssen sich auch mal abreagieren können - aus diesem Grund gabs bei uns 2009 einen gekauften Boxsack zu Weihnachten. Leider lösten sich die Nähte unheimlich schnell auf, weil der Stoff nicht stabil genug war. Also habe ich beschlossen, zu Weihnachten 2010 selbst einen zu nähen, denn gefüllt war der Gekaufte auch nur mit Stoffresten! Also habe ich einen alten extrem stabilen Jeansstoff verwendet, alle Nähte mit Dreifachgeradstich genäht und vom alten Boxsack die Gurte und Ketten verwendet. Unten ist er mit rotem Gurtband überkreuz verstärkt. Und da alle drei Jungs diesen scheußlichen Totenkopf gerne auf einem T-Shirt gehabt hätten, habe ich die Gelegenheit genutzt, ihn in Form einer Filzapplikation bei diesem Projekt zu verwerten, so haben alle etwas davon  :-))
Jetzt können sie sich nach Lust und Laune abreagieren  ...
Und dann muss ich Euch noch eine Kleinigkeit verraten:
Erinnert Ihr Euch an diesen Post des letzten Sommers?
Der "kleine Künstler" malt immer noch stundenlang, steht häufig morgens auf und setzt sich als erstes an den Tisch und zeichnet Phantasiegestalten oder malt  irgendwelche Wildkatzen aus seinem Tierlexikon ab.
Jetzt wurde er für seine Mühe belohnt, denn er hat beim Ottobre-Design-Contest einen Preis gewonnen, auf den er nun SEHNSÜCHTIG wartet (auch wenn er leider angesichts seiner traurigen Brüder, die ebenfalls Bilder gemalt hatten, die Freude und den Stolz nicht so sehr zeigen durfte ... )
Liebe Grüße vom kleinen Kleeblatt!

Samstag, 1. Januar 2011

Der kleine Herr Kapitän ...

wünschte sich seit langem noch eine passende Kapitänsjacke zu seiner Kapitänsausrüstung! Und da bei uns der Geburtstag vor der Tür steht, ging sein Wunsch nun endlich in Erfüllung!
Einen Kompass sollte sie haben (Filzapplikation mit Velours, Zierstichen und Öse):
Norden und Süden muss man natürlich erkennen:
Auch innen an der Kapuzennaht ist ein ozeanisches Band aufgenäht (Klick aufs Bild zum Vergrößern).
Ein gefährliches Piratenboot musste mit drauf:
  
Schnitt ist übrigens kleinFEHMARN aus kuscheligem SEHR weichem Zottelfleece, eingefasst mit dunkelblauem elastischem Einfass-/Falzband. Die Schulterpartien sind mit rotem Cordura verstärkt.
Nun ist er glücklich und im bevorstehenden Skiurlaub zusammen mit seiner gekauften finnischen Jacke in gleichen Farben gut eingepackt!
Liebe Grüße vom kleinen Kleeblatt -
und natürlich auch von uns ein gesundes und kreatives Jahr 2011 an alle unsere lieben Leser/innen!